Stufe 2 – 01 Die Verschiedenen Gitarrenmodelle

So, los geht es. Wir fangen einfach mal an. Es ist durchaus wichtig das du die Grundmodelle der verschiedenen Gitarren kennst. Alles sind natürlich Gitarren, aber ein paar kleine aber feine Unterschiede dazu gibt es schon. Also schau dir die verschiedenen Modelle einfach mal an. Dieser kurze Überblick soll dir dabei helfen …

Die E-Gitarre

Die E-Gitarre kommt nicht ohne einen Verstärker aus und natürlich nicht ohne Strom! Die E-Gitarre wird an den Verstärker angeschlossen um das akustische Signal (elektrisch) ausgeben zu können.

Die E-Gitarre wird ausschließlich mit Stahlsaiten be- und gespielt. Meiner Meinung nach ist die E-Gitarre für Anfänger die wohl Beste Variante. Die Saiten lassen sich sehr gut herunterdrücken und der relativ dünne Hals lässt sich sehr gut bespielen. Das hat den Vorteil das die Finger nicht so sehr schnell ermüden und man die Lust am spielen verliert.

Ein weiterer Punkt welche sicherlich nicht ausser acht zu lassen ist, ist das die E-Gitarre auch ohne Verstärker gespielt werden kann. Das schont die Ohren deiner Nachbarn und Mitmenschen. 🙂

Die Konzertgitarre

Die Konzertgitarre ist meiner Meinung nach für Anfänger die schlechteste Variante. Die Saiten liegen sehr weit vom Griffbrett entfernt und das macht die bespielbarkeit enorm schwer. Die Bünde auf dem Hals der Gitarre sind zudem sehr weit auseinander. Das Umgreifen von Akkorden wird dadurch erschwert

Solltest du aber nur klassische Gitarren und klassische Musik mögen, dann ist die Konzertigtarre die Wahl!

Konzertgitarren werden ausschließlich mit Nylonsaiten gespielt! Das wechseln von Nylonsaiten auf einer Konzertigtarre läuft etwas anders ab beim wechselnl der Saite auf E- und Westerngitarre. Schau dir dazu wieder das Kapitel zum Saitenwechseln auf der Gitarre an.

Wenn du ernsthaft mit der Konzertgitarre anfangen willst, dann schau dir auch bitte die grössen der einzelnen Modelle an. Dabei gibt es einiges zu beachten. Mehr dazu aber im Kapitel „Die verschiedenen Gitarrengrössen“!

Die Westerngitarre

Die Westerngitarre ist die zweitbeste Wahl nach der E-Gitarre. Sie hat einen vollen Klang und lässt sich vielseitig einsetzen. Auch ohne Verstärker ist sie recht laut und man kann gut kleine Konzert mit ihr geben.

Die Westerngitarre wird auch mit Stahlsaiten bespannt. Genau so wie die E-Gitarre. Das tolel ist das du bei der Westerngitarre nicht viel Zubehör benötigst. Vielleicht noch einen Koffer oder eine Tasche damit das gute Stück auf Reisen nicht beschädigt wird, mehr aber eigentlich nicht. Einfach auspacken und losspielen.

Wenn du dir eine Westerngitarre kaufen willst, dann achte auf die Grösse der Gitarre! Es gibt verschiedene Modelle. Mehr dazu im Kapitel „Die verschiedenen Gitarrengrössen“.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Hinterlasse eine Nachricht

Like Us On Facebook
Whats up on Instagram?